Das Kornkreisphänomen

Forschung und Ergebnisse

...mehr als nur flachgedrücktes Korn...

von

Joachim Koch und Hans-Jürgen Kyborg


Angezogen von den rätselhaften, über hundert Meter großen Kornkreisen und Piktogrammen in den Feldern der Grafschaft Wiltshire in Südengland, begannen vor über 12 Jahren Hans-Jürgen Kyborg und Joachim  Koch, dieses Phänomen einer sich hier manifestierenden, offenbar nicht-menschlichen Intelligenz kontinuierlich zu erforschen.

Was anfangs unglaublich erschien: auf ihre Frage in Form eines gleichartigen Piktogramms in den selben Feldern in Wiltshire nach dem "Woher kommt Ihr?" erhielten sie - und damit wir alle -  in unmittelbarer zeitlicher Abfolge  zu ihrer Arbeit im Sommer 1991 und 1992 Antworten in Form erneut kodierter, nicht-menschengemachter Piktogramme. Es gelang dem einzigen, seit  dieser Zeit in dieser Form forschenden deutschen Team Koch/Kyborg, über den experimentellen Austausch astronomischer Informationen, die nicht für möglich gehaltene und bis heute andauernde Kontaktaufnahme mit eben dieser,  hinter den echten Kornkreisen stehenden, gutwilligen, nicht-menschlichen Intelligenz

Mit den jetzt entschlüsselten Symbolen in den englischen Kornfeldern erhielten wir u.a. auch Informationen über zwei sonnennahe Sternensysteme, in denen Leben existieren kann. Dieses kosmische Geheimnis bestand unerkannt seit Jahrtausenden, u.a. auch in Ägypten und wurde nun neu entdeckt.

Ein anderes Ergebnis dieses kosmischen Informationsaustausches besteht in dem dadurch wachsenden Bewusstsein und zunehmenden Verständnis der Wechselwirkung von Energie und Materie und wie man sich diese zunutze machen kann. Dieses ist der Grund, warum wir im Jahre 1994 mit unseren großen Meditations-Experimenten vor Ort in England begannen, vom bloßen Betrachten und Sich-Wundern zu aktiver Arbeit zusammen mit anderen Untersuchern, Freunden und Freundinnen und Menschen aus allen Teilen der Erde überzugehen. Uns alle eint die drängende Tatsache, dass unser Planet unserer - Ihrer - Hilfe bedarf, jetzt mehr als jemals zuvor.



Zurück zur Übersicht