Heilige Haine

Eine Friedenszeremonie am 21. Juni 2024

18-19:00 Uhr MESZ *** 16:00 (= 4:00pm) UT

"Ein Tag für Mutter Erde und Alles Was Ist"


Lasst uns unsere heiligen Orte wiederbeleben


Fee mit Kristallharfe im Yew Tree, Alton Priors, Wilts, UK

Fee mit Kristallharfe im Yew Tree, Alton Barnes, Wilts, UK

Picture &Copyright: Joachim Koch

Ein neues Projekt für Mutter Erde und Alles Was Ist am 21. Juni 2024

Update Mai 2024

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich möchte Euch erneut einladen, mit mir und all den anderen, die in Deutschland gleichzeitig mitwirken werden, am 21. Juni 2024 gegen 18:00 beginnend, für eine gute Stunde Eure Geisteskraft zum Wohle unserer Erde wirkungsvoll zu aktivieren. Die Lage ist extrem ernst geworden und das vorgeschlagene Datum ist kein Wohlfühltermin mehr.

Auch wenn es weh tut und ja, auch wenn es uns, die wir stets positiv denken und mitfühlen wollen, nicht so gefällt, es nützt nichts, wir müssen einen schonungslosen Blick auf die uns umgebende momentane Realität werfen, um aber daraus neue Kraft zu schöpfen.

Das kosmische Experiment Mensch-Erde ist am Rande des Scheiterns. Alle Vorzeichen eines Zivilisationskollapses sind bereits vorhanden.

Seit vielen Tausenden von Jahren bringt sich hier auf dem Planeten Erde eine Spezies, bezeichnet als Homo sapiens ( lateinisch für "verstehender, verständiger" oder "weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch", unablässig gegenseitig um. Alle Rettungsversuche für diese Spezies und die durch sie am Planeten verursachten Schäden, schlugen bisher fehl. Ja, das Gegenteil ist der Fall, es wird sogar immer schlimmer.

Die Spezies ist befallen von nachhaltiger Manipulation durch autokratische, höchst manipulative und menschrechtsverachtende Glaubenssysteme, ausschließlich dem Eigeninteresse dienenden, multinational agierenden Konzernen, mächtigen mafiösen Strukturen und politisch-militärisch-industriellen Komplexen. Die immer wieder auftretenden, natürlichen Klimaschwankungen werden diesmal durch menschliche Aktivitäten unkontrollierbar verstärkt, der Planet ist durch das bisher ungebremste Bevölkerungswachstum zu Wasser, zu Lande, in der Luft stark verschmutzt und teilweise irreparabel geschädigt, seine Ressourcen reichen seit dem Ende der 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts nicht mehr aus, das globale Gleichgewicht ist zerstört. Alle seriös erhobenen Daten zeigen dies. Eine generelle und dringend notwendige Änderung im Verhalten der Spezies Homo sapiens ist derzeit nicht erkennbar. Selbst das die Erde umgebende Weltall ist bereits kontaminiert und mit Weltraummüll angefüllt.

Nur eine kleine Minderheit versucht, unabhängig und frei agierend, eine Änderung des menschlichen Bewusstseins zu erreichen, um das globale existenzielle Risiko noch abzuwenden. Zu dieser Minderheit gehören wir.

Wir haben in den vergangenen Jahren mit unseren Aktionen viel erreicht. Wir aktivierten die alten heiligen Linien und Megalithbauten in England und in Deutschland, wir löschten negative Energiemuster in der "Thingstätte" am Heiligenberg bei Heidelberg, wir wagten uns an den Abgrund in der Wewelsburg, meditierten vor dem Vatikan, sangen vor dem London Stone im Herzen der schwarzen Finanzwelt in der City of London, knüpften Energiebänder in den Kreisgrabenanlagen Goseck und Pömmelte, ehrten die Sonne bei der Queste (Thüringen) und impften viele Kraftorte unserer Heimat mit unseren Meditationen.Wir haben die Wässer dieser Erde aus heiligen Quellen, Bächen, Flüssen und Meeren in unsere Meditationen einbezogen und ihnen Ehre und Demut erwiesen. Wir erbaten von den Geflügelten, den Schwimmern, den Vierbeinigen und den Zweibeinern Unterstützung und boten unsere Hilfe an. Wir konnten in den Jahren 2020 - 2023 auch unterstützende Kontakte zu indigenen Menschen in Nordamerika, Südamerika und Australien herstellen. Überall in Deutschland und in anderen Ländern sind unsere Kristalle versteckt und unterhalten ein schützendes Netz.

Im Sommer 2020 errichteten wir schließlich ein Medizinrad mit einem Durchmesser von fast 140 km um den geografischen Mittelpunkt unseres Landes, von dem nun unsere positive Energie ausstrahlt und gebündelt wirkt. Alle Orte, an denen die Teilnehmer waren, sind die Ankerpunkte dieses Rades - lasst uns diese Ankerpunkte weiter mit unserer Energie anfüllen.

Über all diese wunderbaren und erfolgreichen Aktivitäten findet Ihr die erklärenden Texte und mitreißenden Bilder hier auf unserer Webseite.

Aus der Erfahrung der vielen Jahre unserer Aktivitäten seit 1990 wissen wir, dass die Wirkung der Gedankenkraft am "Target" umso größer ist, je mehr Menschen zur gleichen Zeit das Gleiche meditativ visualisieren. Den Zielvorschlag der Visualisierung der diesjährigen Zeremonie am 21.06. ab 18:00 werde ich im nächsten Newsletter mitteilen. Es wird auch wieder Vorschläge für den Ablauf dieser Stunde geben. Seid zahlreich! Ladet Eure Angehörigen, Freunde und Freundinnen ein, sich für eine gute Stunde für unsere Erde einzubringen! Seid wieder so stark, wie in den letzten Jahren!

Bleibt gesund und zuversichtlich,
wir sind alle verbunden,

Joachim


Wenn Ihr auf unserer privaten Mailingliste des "Projekts Heilige Haine" Fragen oder Vorschläge habt und/oder teinehmen möchtet, schreibt bitte an:

Heilige Haine 2024


Zurück zu Updates

Home